Liebe Interessierte, liebe Wählerinnen und Wähler,
wir haben uns Ende 2020 zunächst als Wählergruppe im Landkreis Darmstadt-Dieburg gegründet und sind am 14. März 2021 erstmals zur Wahl angetreten. Am 12. Juni 2022 haben wir uns als Kreisverband der Partei Klimaliste Deutschland neu konstituiert. Wir sind mit einem Sitz im Kreistag von Darmstadt-Dieburg vertreten und konnten darüber hinaus je einen Sitz im Kreisausschuss, sowie in der Verbandsversammlung der Dadina und im Denkmalbeirat erlangen. Wir bilden mit zwei Abgeordneten der Linken eine Fraktion Die Linke. und Klimaliste (DLKL) im Kreistag und mit einem Abgeordneten der Darmstädter WGD eine Fraktion in der Dadina.

Bei uns sind Menschen aus fünf Gemeinden und Städten aus dem Landkreis zusammengekommen um transparente Poltik nach wissenschaftlichen Arbeitsweisen im Landkreis umzusetzen. Wir berufen uns auf den Grundkonsens der Klimalisten.

Informationen zu unseren Mitgliedern finden Sie auf der Liste zur letzten Wahl.

Aktuell:

Im Sommer 2021 kandidierte unser Mitglied Mitja Stachowiak für die Bundestagswahl und Anfang 2022 nochmal für die Bürgermeisterwahl in Roßdorf.

Neuste Pressemitteilungen:
Auf dem Foto: Dr. Norbert Repp, Christoph Zwickler, Stefanie Heß, Markus Heidemann, Ayla Kara, Alexandra Arndt

Unsere Motivation im Landkreis

Der Klimawandel stellt eine große Herausforderung für die gesamte Welt dar. Mit dem Klimaschutzabkommen von Paris (2015) hat sich die Weltgemeinschaft konkrete Klimaschutzziele gesetzt, die nach bestem Wissen gerade ausreichen, um ein unkontrollierbares Kippen unseres Planeten in ein neues Warmklima zu verhindern und damit eine Umwelt bewahren, die ungefähr unserer Heutigen entspricht. Bei uns im Landkreis zeigen die Fossilien aus der Grube Messel, dass ein stabiles, 6-8° wärmeres Klima bei uns eine Art subtrobischen Regenwald bedeuten würde - das Problem ist, dass der Klimawandel derzeit 20 mal schneller pasiert, als die meisten, natürlichen Schwankungen in dieser Größenordnung. So können Vegetationszonen nicht Schritthalten und Arten sich nicht anpassen. Erst recht nicht solche, deren Populationsgröße durch menschliche Einflüsse ohnehin schon auf ein Bruchteil ihres früheren Bestands geschrumpft ist.

Das Abkommen von Paris kann nur eingehalten werden, wenn auf allen politischen Ebenen Verantwortung übernommen und Klimaschutz als gesamtgesellschaftliche Aufgabe verstanden wird, die alle gesellschaftlichen Bereiche betrifft. Für uns beginnt Klimaschutz vor Ort!

Der Klimawandel ist eine Herausforderung für den Landkreis Darmstadt-Dieburg, der wir uns stellen müssen. Wir als Klimaliste wollen diese Herausforderung annehmen und den Klimaschutz in den Mittelpunkt unserer politischen Arbeit stellen. Der Klimawandel ist längst in den Dörfern, Kleinstädten, Feldern, Wiesen, Wäldern und Gewässern unseres Landkreises angekommen. Mit konsequenten Klimaschutzmaßnahmen können wir die Voraussetzungen für einen lebenswerten Landkreis schaffen.